Wie schwer ist das Filet?“ fragt die Frau den Metzger. Dieser legt das Stück Fleisch auf die Waage und sagt: „Es wiegt fünf Siebentel seines Gewichts und dazu fünf Siebentel Pfund.“

„Danke“, erwidert die Frau, „das möchte ich haben. Wieviel kostet ein Pfund Filet?“

Der Fleischer: „Einundzwanzig dreiundzwanzigstel seines Preises und dazu einundzwanzig dreiundzwanstigstel Mark.“

Die Frau zahlt prompt und geht. Ein anderer Kunde, der das mit angesehen hat, meint: „Eine erstaunliche Frau!“

Darauf der Metzger: „Das finde ich auch; sie braucht dreiviertel der Zeit und dazu eine dreiviertel Sekunde, um so einen lächerlichen Preis auszurechnen.“ (Auflösung in der nächsten Woche.)

*

Lösung der vorigen Logelei: Aus dem ersten Brief geht hervor, daß Fünfapfel einige, also mehr als ein Maß Bier getrunken hat und seine Schulden bei Dreinudel mindestens soviel Mark betrugen, wie er Maß Bier konsumiert hatte. Fünfapfel weiß, wieviel Zigaretten er geraucht hat; diese Zahl ist das Produkt aus seinen Schulden bei Dreinudel und den von ihm getrunkenen Maß Bier. Da er nicht zu sagen vermag, wieviel Schulden er hat, muß sich die Zahl der von ihm gerauchten Zigaretten auf (mindestens) zwei verschiedene Arten als Produkt der zulässigen Anzahlen von geschuldeten Mark und getrunkenen Maß Bier darstellen lassen. Ergo kann Fünfapfel nur 12 (4 X 3 und 6 X 2), 16 (8 X 2 und 4 X 4), 18 (9 X 2 und 6 X 3), 24 (8 X 3 und 6 X 4) oder 36 (9 X 4 und 6 X 6) Zigaretten geraucht haben.