Gast-Recht. Das Besucherbuch (visitor’s book) der Königin, in das jedermann sich einschreiben kann („Kilroy was here“), liegt zur Zeit noch in einem Seiteneingang des Buckingham Palace aus. Wenn der Frühlingsputz am Palast vorüber ist, wird es wieder an seinen alten Platz gebracht werden, ans Hauptportal, wo es täglich von neun Uhr morgens bis etwa sieben Uhr abends zugänglich ist.

Party-Gag. Das Wachsfiguren-Kabinett der Madame Tussaud in der Marylebone Road vermietet seine Räume samt totem (!) Inventar für „exklusive Empfänge und pikante Partys“. Für extra zehn Mark pro Person kann man in der „Chamber of Horror“ unter wächsernen „Killern“ (Dr. Crippen, Jack the Ripper und – Lee Harvey Oswald) oder in der „Hall of Kings“ im Beisein von Heinrich VIII. (und seiner sechs Frauen) und der Queen Victoria feiern.

London-Guide. In der ZEIT-Serie „Zwei Tage in...“ ist ein Beitrag von Karl Heinz Wocker, seit sechs Jahren Korrespondent in London, über die Stadt erschienen, „über die alles schon einmal gesagt und geschrieben wurde“ (ZEIT 49/1969).