Die Royal Dutch, N. V. Koninklijke Nederlandsche Petroleum Maatschappij, die 60 Prozent des Nettovermögens der Gesellschaften der Royal-Dutch/Shell-Gruppe besitzt, hat für das Geschäftsjahr an die Aktionäre 925 Millionen holländische Gulden ausgeschüttet. Das sind 124 Millionen. mehr als „im vergangenen, Jahr. Für die Aktionäre bedeutet das eine Ausschüttung von 6,90 Gulden je 20-Gulden-Stammaktie, 92 Cents mehr als 1968.

Die außerordentliche Erhöhung des Ausschüttungsbetrages ist. durch die im November vergangenen Jahres beschlossene Kapitalerhöhung bedingt, beider auf neun Stammaktien eine Gratisaktie ausgegeben wurde. Die 13,4 Millionen jungen-Aktien nahmen an der Ausschüttung von 3,75 – Gulden Jahresschlußdividende teil, während die alten Aktien bereits vorher mit einer Teilausschüttung bedacht worden waren.

Die verbesserte Beteiligung der Aktionäre war logisch, denn der Gewinn je Aktie ist nach dem Abzug zusätzlicher Abschreibungen von 14,02 auf 15,33 Gulden gestiegen. Davon hat die Gesellschaft 8,43 gegenüber 8,04 Gulden einbehalten. Der gestiegene Gewinn ist um so bemerkenswerter, als das Nettoergebnis pro Einheit des verkauften Produkts bei den in englischen Pfund Sterling rechnenden Beteiligungsgesellschaften von 0,303 auf 0,295 zurückging. Die Minderung trat vor allem beim Rohöl und bei Erdgas ein. mh