Bonn

Ulrike Ahlers, die 19jährige Tochter des Bonner Regierungssprechers sieht königlichen Ehren entgegen. Am 2. Mai wird die Jurastudentin als erste Deutsche in Norfolk/Virginia, USA, zur 17. Azaleenkönigin gekrönt. Auch Azaleenköniginnen sind von Geburts wegen zu diesem Amt prädestiniert: Sie muß aus den „Reihen junger Mädchen gewählt werden, deren Väter prominente Regierungsmitglieder oder Militärs sind“. Sie muß schließlich auch noch „gut aussehen“ und unverheiratet sein. Nun, Vater Ahlers ist prominent genug, und so wird denn Tochter Ahlers neben ihren Vorgängerinnen – unter anderen drei amerikanische Präsidententöchter, als letzte Königin posierte die Tochter Patricia von Präsident Nixon – wohl bestehen können.

Das Norfolker Ereignis ist last not least nicht nur ein rein touristisches; denn in Norfolk blühen nicht nur Azaleen, dort gibt es auch ein NATO-Hauptquartier. Und beides, Blumenschau und Militärdemonstration, wird man während des fünftägigen Norfolker Festivals aufs Trefflichste verquicken: „Ein Willkommensgruß für den Frühling und eine Huldigung an das Nordatlantische Verteidigungsbündnis.“ M. S.