Sehr geehrter Herr Senator,

Auf Grund eines Vorfalls bei meiner Ankunft am Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel am 19. Februar 1970 möchte ich Beschwerde erheben gegen einen Ihrer jungen Immigrationsbeamten.

Aus London kommend, landete ich mit Flug Nr. BE 610 gegen 17.25 Uhr. Ich lebe in London und besitze einen in London ausgestellten Reisepaß der VAR. Mein Einreisevisum war mir wie üblich von dem deutschen Konsulat in London erteilt worden. Bei Ansicht meines Passes rief der junge Immigrationsbeamte einen Zollbeamten hinzu und meinte: „Einer von denen...“

Ungeachtet der Tatsache, daß mein Paß völlig in Ordnung war, fuhr er sodann fort, ihn einer langen Prüfung zu unterziehen. Auf meine Frage in deutsch, ob ich ihm helfen könne, antwortete er, daß er nach meiner Impfbescheinigung suche.

Gegen die diffamierende, abwertende Bemerkung erhebe ich strengsten Einspruch. Sie war laut an seinen Kollegen gerichtet und überdies hörbar für meine Mitreisenden. Es ist dies äußerste und darüber hinaus ungerechtfertigte Indiskretion. Ich anerkenne durchaus Ihre Sicherheitsprobleme, bin aber der Meinung, daß diesen auch auf eine diskretere Weise Genüge getan werden kann. Abgesehen davon scheint mir das überhebliche Gebahren dieses jungen Beamten kaum in Einklang zu stehen mit den allgemeingültigen Höflichkeitsregeln gegenüber ausländischen Besuchern Ihres Landes.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Dr. med. Magid