Die Reiseveranstalter haben den Trend zu individuellen Ferien erkannt und ihr Ferienhaus-Angebot entsprechend erweitert: Scharnow-Reisen, die im Rahmen des Touristikkonzerns TUI als Spezialist für den Ferienhaustourismus auftreten, haben allein für diesen Urlaubssektor einen 112-Seiten-Prospekt herausgebracht. Sie offerieren: 7000 Objekte – Apartments, Studios, Ferienwohnungen, -häuser, -bungalows oder -villen in 17 europäischen Ländern. Beispielsweise kostet ein Hochhausapartment für vier Personen in Burg auf Fehmarn je nach Saison und Ausstattung zwischen 203 und 448 Mark pro Woche. Das gemeinwirtschaftliche Unternehmen für Touristik (g-u-t), Frankfurt, hat in 81 Orten in zehn Ländern Ferien Wohnungen ausgesucht; ein Bungalow in St. Kanzian am Klopeiner See (der wärmste See Kärntens) wird ab 14 Mark angeboten. Einen Spezialprospekt gibt es auch vom Deutschen Reisebüro (DER), Frankfurt, mit Angeboten aus neun Ländern.

Andere Veranstalter beschränken sich in ihrem Ferienhausangebot auf wenige Länder: Wolters, Bremen, führt ausschließlich Ferienhäuser in den skandinavischen Ländern, während das Amtliche Bayerische Reisebüro ein umfassendes Angebot vor allem für Italien ausgearbeitet hat.

Neben den großen Reiseveranstaltern haben sich im Markt für Ferienhäuser Spezialbüros etabliert: Deutsche Ferienhausvermittlung Dänecke, Hamburg 20, Hoheluftchaussee 52; Terra International, Salzburg, Postfach 9.

Aber auch die Fremdenverkehrsbüros einiger Länder unterstützen den Ferienhaustourismus mit Prospekten und sind bei der Suche oder später bei der Buchung eines geeigneten Objekts behilflich. Als vorbildlich sind die Kataloge des Dänischen und Norwegischen Fremdenverkehrsamtes zu nennen. (Adressen: Dänemark–Frankfurt, Am Hauptbahnhof 6; Norwegen – Hamburg 11, Kleine Johannisstraße 10)

Eine Garantie dafür, daß die ersten Ferien in eigenen vier Wänden zu keiner Enttäuschung werden, kann aus den Prospektschilderungen nicht abgeleitet werden: Häufig gilt auch für sie der Vorwurf, daß die Angaben über Raumverhältnisse, Lage zum Strand oder See und über die Umgebung dem großzügigen Veranstaltermaßstab entsprechen. Ferienhausanfänger sollten deshalb im Falle schlechter Erfahrungen die Gelegenheit wahrnehmen und für den nächsten Urlaub das ideale Quartier – nach Augenschein – direkt am Ort buchen.

Beim Abschluß eines Mietvertrages für eine Ferienwohnung ist es besonders wichtig, den Vertragstext und das Kleingedruckte genau zu studieren. Zu untersuchen ist vor allem auch, welche Leistungen das jeweilige Angebot einschließt und welche Nebenkosten anfallen. Sehr bedeutsam ist auch der Vertragspunkt, der den Mieter verpflichtet, in den nächsten zwei oder drei Jahren dasselbe Objekt nur über den Veranstalter zu buchen.

Das Gerücht, daß jetzt schon keine Wohnungen mehr frei sind, wird von den Veranstaltern verneint. Zugegeben wird, daß in den billigen Klassen das Beste bereits vergeben ist Aber auch wer sich im letzten Augenblick noch für einen Urlaub im eigenen Heim entschließt, findet noch einen Platz – in der Luxusklasse. Ei –