Wie wenig Erfolg der Entwicklungshilfe und den eigenen Anstrengungen der unterentwickelten Länder in den letzten zehn Jahren beschieden war, beweist die Entwicklung des Welthandels: Der Anteil der Entwicklungsländer an der gesamten Weltausfuhr ging außerordentlich stark zurück. Dabei ist gerade für die „armen Länder“ kaum etwas so wichtig wie der Export. Denn nur über den Außenhandel werden die Devisen verdient, die man für den Aufbau der nationalen Wirtschaft braucht. Die fatale Entwicklung wird bei den Schulden überdeutlich: Eine Reihe von Entwicklungsländern ist zu schlechten Schuldnern geworden. Sie sind nicht mehr in der Lage,Tilgung und Zinsen für vor Jahren gewährte Kredite zu zahlen.