Hannover Bis zum 27. September, Kunstverein: „Robert Rauschenberg

Die Rauschenberg-Show hat der Kunstverein gleichzeitig mit der Straßenkunst und dem Altstadtfest gestartet, eine museale Absicherung der spektakulären Unternehmen: Wir machen nicht bloß Klamauk, wir zeigen auch weiterhin seriöse Kunst. Warum aber Rauschenberg? Seine Combine-Methode ist eine andere Art von Straßenkunst, im Medium der Graphik. Combine ist Montage von Straße und Kunst, von Photo, Plakat, Zeichnung, die Authentizität garantieren, und Zeichnung, Malerei, gespritzten, getröpfelten Farben. Hannover bietet eine unvollständige, großartige Übersicht der Rauschenberg-Graphik, Blätter aus den frühen sechziger Jahren, Dante-Illustrationen, Inkunabeln des Combine, New York als Inferno, Dante im Sportdreß mit Handtuch, die Gesänge in Slang übersetzt, ein Bilderbuch mit den unterschiedlichsten, auch allegorischen Bezugsebenen, Irrfahrt durch ein unzensiertes Kontinuum. Man sieht die Blätter zu „Bonnie and Clyde“, in Farbe, und die Serie „Stoned Moon“. Es ist seltsam, wie der NASA-Künstler Rauschenberg die Technologie romantisiert und lyrische Ausflüchte gebraucht, „Apollo 11, verdeckt und in Eis schimmernd“, neben der Rakete erscheint ein weißer Vogel, der in Florida heimisch ist, Symbol der prälunaren Epoche. Mit seinem vorläufig letzten Zyklus, im Sommer 1970 gedruckt und zum erstenmal in Europa zu sehen, präsentiert sich Rauschenberg als ein Mann der Opposition, der gegen Vietnam und Kambodscha, gegen Brutalität und Intoleranz protestiert. Die riesigen grauen „Currents“, Siebdrucke im Quadratmeterformat, sind in der alten Collage-Technik gearbeitet; Artikel, Photos, Überschriften, ganze Seiten und Fetzen aus Tageszeitungen werden übernommen, zwei Monate Zeitungslektüre, „brandneue Neuigkeiten, die wir vergessen, sobald wir sie gehört haben, wollte ich zu meinem Material machen, und ich wollte durch keinerlei künstlerische Gewandtheit die Kraft der Aussage verschleiern... Wenn man die Nachrichten aus ihrem Zusammenhang reißt, kann man wirklich die Welt vor den Kopf stoßen.“ Die „Currents“ sind jedoch, entgegen Rauschenbergs Intentionen, ohne politische Effektivität. Die Nachrichten werden, unter ästhetischem Aspekt, eliminiert und verstümmelt mit sachfremden Photos zusammenkopiert und mit Grau überzogen. Die Texte sollen nicht gelesen, sondern als Formelemente einer optischen Montage aufgenommen werden, die kein kritisches Engagement, sondern nur generelle Unsicherheit annonciert. Effektiv ist lediglich der Verzicht auf das, was Rauschenberg als „künstlerische Gewandtheit“ abqualifiziert. Trotzdem behauptet der Amerikaner Douglas M. Davis (nachzulesen im sonst ausgezeichnet ten Katalog), mit den „Currents“ habe Rauschenberg seine Art von „Guernica“ geschaffen.

Mündien Bis Ende September, Galerie Günther Franke: „Willi Baumeister“

Bilder aus der „Inneren Emigration“, eine ärgerliche Bezeichnung, zu oft als Alibi mißbraucht, um sie auf einen Mann wie Baumeister anzuwenden, einen der wenigen großen Maler, die in Deutschland geblieben sind und sich künstlerisch nicht prostituiert oder angepaßt haben. Sein Werk in diesen zwölf Jahren ist ein politisches Manifest wegen seiner totalen politischen Abstinenz. Baumeister hat nach 1933 nicht anders gemalt als vorher, auch mit dem Jahr 1945 wird keine neue Phase eingeleitet. Alte Themen wie die Sportbilder und die Linienbilder werden fortgesetzt, der „Läufer“ von 1933 und „Sportplatz“ um 1938 sind ein Hohn auf das nazistische Sportidol. Das Gilgamesch-Motiv und die Metaphysischen Landschaften tauchen in den Kriegsjahren auf und beschäftigen ihn bis in die fünfziger Jahre. Franke hat denn auch Bilder aus der Zeit, als die „Innere Emigration“ zu Ende war, in die Ausstellung hineingenommen, eine sehr gute Auswahl, die meisten der vierzig Bilder kommen aus dem Nachlaß. Gottfried Sello

Weiterhin im Programm:

Darmstadt Bis zum 11. November, Mathildenhöhe: „3. Internationale der Zeichnung“

Weit über 600 Zeichnungen von hundert Künstlern; das Aktuellste ist der Neue Realismus, der breit und mit vorwiegend negativen Beispielen vorgeführt wird.