Motor mit Steckkontakt: Die Firmen Bosch und Bayerische Motoren Werke (BMW) haben ein neues Pkw-Service-Konzept entwickelt, mit dessen Hilfe mehr als dreißig Funktionen des Motors und der elektrischen Anlage überprüft werden können. Die Autos (vorläufig der BMW 2500 und 2800) werden dabei über zwei im Motorenräum installierte Zentralstecker an ein elektronisches Prüfgerät angeschlossen, das schon ab Oktober in rund 500 BMW-Service-Stationen zur Verfügung stehen soll.

Spurensignale: Auf einer mehr als fünf Kilometer langen Versuchsstrecke wurde in Berlin-Charlottenburg die erste Spurensignalanlage Deutschlands in Betrieb genommen. Über der fünfspurig ausgebauten Heerstraße (Bundesstraße 5) wurden 28 sieben Meter hohe Portale errichtet, an denen für jede Fahrspur ein Lichtsignal angebracht ist. Bei einem grünen Pfeil ist die Spur frei, bei einer Sperrung leuchtet ein rotes Sperrkreuz auf. Die mittlere Spur kann wechselweise, je nach Verkehrsdichte, für eine der beiden Fahrtrichtungen freigegeben oder für Fußgänger freigehalten werden.

Opel GT wird weitergebaut: Entgegen anderslautenden Meldungen denkt man in Rüsselsheim nicht daran, die Produktion des Sportwagens Opel GT einzustellen. Seit vergangenem Juni wird der GT allerdings nur noch mit einem 1,9-Liter-Motor ausgeliefert, lediglich die 1,1-Liter-Ausführung wird nicht mehr gebaut.