Roman

„Der Roman ist tot“

Sharon Tate über ihren Mann.

Er sagte, jetzt. Sie sagte, jetzt schon? Er sagte, jetzt erst. Kriminalroman: die Ermittlungen ergaben, daß die Leiche bereits in Verwesung übergegangen war. Liebesroman: ich verschließe die Augen. Alles sieht ganz anders aus. Tatsachenroman: die Zahl der Aussteller ist ungefähr gleichgeblieben. Die Leute lesen auch papers, die zu Büchern gebunden sind. Alles, was geht, geht. Entwicklungsroman: Roman, Roman tot, Roman, Roman tot, Roman, Wondratschek. Heimatroman: auf die Frage, sind Sie ein deutscher Autor, können Sie sagen, ja ich komme aus Österreich. Die anderen sind Heimat und wohnen derzeit in Frankfurt am Main. Unterhaltungsroman: obwohl Bichsel auch den Namen Peter führt, ist nicht jeder, der den Namen Peter führt, ein Bichsel, genausowenig wie jeder Handke ein Peter ist. Dieses Buch ist nach dem Peter-Prinzip geschrieben.

Bemerkungen und Behauptungen und ein Beispiel:

Der Roman besteht aus Sätzen. Sätze sind Sätze. Ein Satz ist ein Roman. Einer geht mit diesen Sätzen hausieren. Ein Hausierer ist er nicht. Wenn die Pickel kommen, wird der Roman abgeschafft. Sie erzählen darüber ganze Romane. Es macht Spaß, den Roman abzuschaffen. Romane sollen Spaß machen. Ein Roman über einen toten Roman ist kein Roman. Auch die Großväter hatten einmal Pickel. Früher begann der Tag früher. Nachdem der Mann mit großer Anstrengung die Tür eingetreten hatte, bemerkte er, daß gar keine Tür da war. Der Roman ist tot und Wondratschek ist sein Prophet.

Eine Unterbrechung