Komfort auf Schienen“ wird Wintersport-Enthusiasten vom Deutschen Reisebüro (DER) versprochen. Das Programm für die kommende Saison stellt auf 48 Seiten (mit vielen bunten Bildern) insgesamt 75 Wintersportplätze in Deutschland (Schwarzwald, Bayerischer Wald, Allgäu, Alpen), Österreich, Italien, der Schweiz, der Tschechoslowakei und in Frankreich vor.

Einige Preisbeispiele: Eine Woche Berchtesgaden mit Vollpension, ab Hamburg 278 Mark. In Passo Gardena am Grödner Joch, Südtirol, kostet der Winterurlaub ab 253 Mark (Vollpension, ab Frankfurt) und in den Französischen Alpen (La Plagne, Val d’Isère oder Chamonix) kostet eine Woche mit Vollpension ab 333 Mark (ab Frankfurt).

Aber nicht nur mit der Bahn können die Zielorte von DER angefahren werden. In den Tabellen sind auch die Preise für Autourlauber mit aufgeführt. So kostet eine Woche in Sankt Moritz im Eurotel ab 400 Mark, wenn die Anreise mit dem Auto erfolgt.

Für Wintersportler, die weder auf ihr Auto noch auf den Schienenkomfort verzichten wollen, bietet DER diesen Winter wieder Autoreisezugverbindungen an: Jeweils ab 19. Dezember verkehren zwischen Münster–Hagen–Hüttental–München (410 Mark), Düsseldorf–Köln–Lindau (330 Mark) und Düsseldorf–Köln–Karlsruhe (210 Mark) sogenannte „Tagesautoreisezüge“, die Preise gelten für Hin- und Rückfahrt mit Pkw und bis zu drei Personen im Sitzwagen erster Klasse.

Ein zweiter DER-Prospekt stellt auf 13 Seiten Ferienwohnungen in den europäischen Wintersportgebieten vor. Erstmalig werden von DER auch Überwinterungsapartments an der Costa del Sol (zwei Personen bezahlen pro Woche ab 105 Mark), am Lago Maggiore (ab 120 Mark) und an der italienischen Riviera (ab 87 Mark) angeboten. -ich