Deutscher Studenten-Reisedienst (dsr): Im „Skireisen“-Programm des dsr stehen die bekannten Wintersportplätze von Neustadt im Hochschwarzwald (eine Woche ab III Mark, Busfahrt ab Köln) über Ruhpolding (zwei Wochen Halbpension, Bahnfahrt ab Frankfurt ab 379 Mark), bis zu den Jet-set-Tummelplätzen Saas Fee (Bahnfahrt ab Hamburg, 14 Tage Vollpension für 497 Mark) und Davos zur Wahl. Aber auch in der Tschechoslowakei (drei Zielorte in der Tatra und im Riesengebirge), in Polen und in Rußland kann man mit dem dsr Wintersport-Ferien verbringen: Zwei Wochen Skifahren in Bakuriani im Kaukasus kosten mit Vollpension 749 Mark (Flug ab Berlin).

Star-Jugendreisen: Das neue Winterprogramm bietet neben „Sonnenferien“ auf den Standardzielen Mallorca und Gran Canaria auch elf Wintersportplätze an, davon fünf in Österreich. Die billigste Reise: eine Woche in Kossen (43 Skilehrer, vier Schlepplifte, zwei Sessellifte) für 159 Mark, Hüttenferien in der Austriahütte (1638 Meter) am Dachstein kosten 533 Mark (14 Tage, Vollpension, Bahnfahrt ab Frankfurt). Saas Grund, Einsiedeln und St. Moritz werden in der Schweiz angeboten und in Italien die Wintersportplätze des Fassa- und des Grödnertals; so kosten beispielsweise in Selva-S. Cristina zwei Wochen Winterferien 268 Mark (Bahnreise ab Frankfurt).

Deutsche Jugend-Reisen (djr): Mit eindrucksvollen Zahlen warten die djr für die Wintersaison auf: Insgesamt wurden 400 Skireisen in acht Ländern ausgearbeitet. Als „Hit“ der Saison steht wieder das Dolomitendorf Campitello, das von zahlreichen Jugendreise-Veranstalten angepriesen wird, im Programm: 14 Tage Vollpension ab 369 Mark (Bahnreise ab Frankfurt). In der Zeit vom 9. Januar bis 6. Februar gelten besonders attraktive „Weiße-Wochen“-Preise.

Paneuropa: Das Skiangebot von Paneuropa beschränkt sich auf einige wenige Ziele, die von München aus bequem mit dem Bus erreicht werden können. Die firmeneigene Fluggesellschaft Paninternational erledigt dafür Zubringerdienste von Hamburg und Düsseldorf aus. Zwei Wochen in Sankt Johann, Tirol, kosten beispielsweise 280 Mark (Flug ab Düsseldorf, Übernachtung und Frühstück), für einen Zwei-Wochen-Skiurlaub in Ruhpolding bezahlt man 309 Mark (Flug ab Hamburg, Übernachtung mit Frühstück). Zur Sierra Nevada in Spanien fliegt Paneuropa: Zwei Wochen ab 653 Mark.

cvjm-reisen, Kassel: Neben einem großen Angebot von Rußland- und Skandinavien-Reisen bietet das Wintersportprogramm der cvjm-reisen Skiferien in Norwegen (Hardanger-Hochplateau) ab 397 Mark, Rumänien (Poiana Brasov in den Karpaten) ab 298 Mark (Flug ab München) und nach Österreich an. Dort, im Hochtal der Wildschönau, kostet in Oberau ein Zwei-Wochen-Urlaub ab 281 Mark (Vollpension).

Fahr mit-Jugendreisen: Das Winterprogramm läßt fast keine Wünsche offen: Städtereisen, Fernreisen nach Asien (Indien, Ceylon, Bangkok), Südamerika und Ostafrika, Sonnenferien (in Tunesien, auf den Kanarischen Inseln) oder eine Kreuzfahrt im Mittelmeer. Doch der Schwerpunkt des Angebots liegt beim Wintersport. „Ski-Sport international“ (in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk) wird außer in Oberammergau (zwei Wochen ab 289 Mark) und vier weiteren Skiorten im Schwarzwald und in den Alpen auch in sieben französischen Wintersportorten angeboten: beispielsweise in Contamines, Hochsavoyen (zehn Tage ab 284 Mark), oder in St. Lary in den Pyrenäen (14 Tage ab 357 Mark).

Sport-Scheck, München: „Das große Sport-Scheck-Winterprogramm“ führt in der kommenden Saison 64 Wintersportplätze (von Axams bis Zermatt). Es ist nicht ausschließlich für junge Leute gemacht, aber es entfällt eine ganze Reihe spezieller Angebote für junge Leute, sogar für die Allerjüngsten. Die ganz kleinen Skihasen von vier bis acht Jahren, lernen in sogenannten „Zwergerlkursen“ in der Wildschönau das Skifahren. Eine Woche Vollpension, Skikurs, Betreuung und Busfahrt ab München kosten 153 Mark. Für Kinder ab fünf Jahren werden zahlreiche „Jugendhäuser“ für die Weihnachts- und Osterferien angeboten. Ansonsten reicht die Skala der Wintersportmöglichkeiten vom Skilanglauf im Münchener Englischen Garten (je nach Schneelage etwa Mitte Januar) bis zur Skiwanderung in Norwegen (24. Februar bis 6. März, 118 Mark).

twen-tours-international: Die jugendliche Tochter von Hummel-Reisen, Hannover, bietet neben Sonnenurlaub und Städtereisen auch Skiurlaub im „Freistaat Bayern“ an: Eine Woche Nesselwang mit Vollpension kostet ab 226 Mark. Aber auch in Frankreich (Chamonix ab 368Mark), in der Schweiz (Saas Grund und Villars), in Österreich (Ötztal, Arlberg, Badgastein und Ellmau) und in Italien (Dolomiten) werden den sportlichen Twens renommierte Wintersportorte zur Wahl gestellt. Kai D. Eichstädt