Hätte ich das Zeug zum Politiker?" fragte ich Meyer-Häusler, den bekannten Berufsberater. Er rieb sich nachdenklich das Kinn: "Wollen mal einen kleinen Test mit Ihnen machen. Aber ich warne Sie. Die Prüfung ist nicht ganz leicht. Ohne ein bißchen Köppchen geht es nicht."

"Ich werde mir große Mühe geben", versicherte ich.

"Fangen wir mal mit was Leichtem an: Wie stehen Sie zur Demokratie, zur Freiheit überhaupt ... lassen Sie sich ruhig Zeit..."

"Ich bin dafür." Mein Prüfer strahlte.

"Das fängt ja gut an. Diktatur, Totalitarismus? Kommunismus? Radikalismus? Ganz ruhig, es tut Ihnen niemand was..."

"Dagegen!" platzte es aus mir heraus.

"Ausgezeichnet", lobte er mich, "jetzt mal ein bißchen schwerer, ja?"