David H. Barran, 58, hat nach 36jähriger Karriere bei der Royal Dutch/Shell den Gipfel seiner Laufbahn erreicht: Er wird Nachfolger L. E. J. Brouwers als Spitzenmanager im zweitgrößten Ölkonzern der Welt. Der aristokratisch aussehende Engländer wird allerdings nur kurze Zeit regieren – er will sich in 18 Monaten, wenn er 60 Jahre alt ist, ins Privatleben zurückziehen.

Barran begann seine Laufbahn mit 22 Jahren bei der Shell, bewährte sich in führenden Positionen in aller Welt und war neben seiner Tätigkeit bei Royal Dutch/Shell ein gefragter. Mann für "Führungspositionen im öffentlichen Leben" Großbritanniens. Zum Beispiel war er im "Plowden Committee" (von der Regierung eingesetzter Ausschuß zur Untersuchung der Luftfahrtindustrie) und Vorsitzender der "Industrial Policy Group".

Barrans Vorbildung hatte mit Wirtschaft wenig zu tun: Er studierte Geschichte (Abschluß: Bachelor of Arts). Typisch englisch mutet eines seiner Hobbies an: Der Vater von sieben Kindern stickt seit Jahren Wandteppiche.