Das Jumbo-Fluggefühl ist jetzt auch zu kleinen Preisen zu haben. Nach dem neuen Winterflugplan der Deutschen Lufthansa verkehren Boeing 747-Jets nicht mehr ausschließlich im Direktflug von Frankfurt nach New York oder Chicago. Der Jumbo fliegt jetzt auch von Hamburg über Frankfurt und von München über Köln in die USA.

Freilich gilt es, den Flugplan genau zu studieren. Sonntags beispielsweise fliegt von Hamburg aus kein Jumbo nach Frankfurt, und in der Zeit vom 20. Februar bis zum 28. März verkehrt zwischen München und Köln wieder eine Boeing 707. Auf beiden Verbindungen gelten auch die verbilligten Wochenendpreise: So kostet vom 7. November bis zum 28. März der Hin- und Rückflug von Hamburg nach Frankfurt statt 238 Mark nur 159 Mark, wenn man nach 6 Uhr am Sonnabend startet und vor 24 Uhr am Sonntag zurückfliegt; das Ticket München–Köln–München kostet statt 260 Mark 174 Mark.

Auch für Wintersportler hat der neue Flugplan eine interessante Verbesserung: Dreimal pro Woche gibt es eine Verbindung von Düsseldorf nach Innsbruck.

Die Zeit der guten alten Propeller-Maschinen ist jetzt bei der Lufthansa endgültig vorbei. Während der laufenden Flugplanperiode werden die letzten Propeller-Maschinen ausgemustert, ei