KINDERROMANE

empfohlen von Sybil Gräfin Schönfeldt

"Merkwürdiges aus dem Frankweiler – Geheimarchiv" von E. L. Königsburg, aus dem Amerikanischen von Ilse Lauterbach; Bertelsmann Jugendbuchverlag, Gütersloh; 160 Seiten, 9,80 DM

INHALT: Claudia hat das ewige Einerlei in der Familie satt und reißt mit ihrem Bruder James aus, nach New York, wo die beiden nach festem Plan im Städtischen Kunstmuseum hausen und schlafen und einem Geheimnis auf die Spur kommen, das Claudias Unruhe zu stillen imstande ist: Sie entdeckt, daß Mrs. Frankweilers Engelsfigur von Michelangelo stammen könnte.

AUSSERDEM steckt dieses Buch so voller Phantasie, Unabhängigkeit und vernünftigem Humor, daß man es für Kinder zwischen 10 und 12 nur empfehlen kann.

"Der Fluß bei Green Knowe" von L. M. Boston, aus dem Englischen von Dorothea und Hans Bemman; Rex-Verlag, Luzern, München; 133 Seiten, 12,80 DM

INHALT: Eine dicke kochsüchtige und eine in wissenschaftliche Probleme vertiefte Miß laden sich drei Kinder in ein altes Haus auf einer Insel ein. Den Sommer hindurch erforschen die drei den Fluß per Boot, entdecken Tiere, (echte) Riesen und Einsiedler – nur, daß ihnen niemand anders ihre unwahrscheinlichen Abenteuer glaubt.

AUSSERDEM gefällt die unsentimentale Schilderung von Freundschaft. Sehr empfehlenswert für Kinder ab 10 Jahren.

KINDERROMANE

"Vom mutigen Manxmaus-Mäuserich" von Paul Gallico, aus dem Englischen von Adolf Himmel; Bertelsmann Jugendbuchverlag, Gütersloh; 176 Seiten, 9,80 DM

INHALT: Ein angeheiterter Töpfer knetet eine blaue Maus ohne Schwanz, dafür mit Kaninchenohren. Diese Manxmaus wird lebendig, ist vollkommen ohne Furcht und bringt deshalb in schönster Unschuld alles durcheinander: Zirkus, Schule, Fuchsjagd, Versteigerung – und wird zum Schluß der beste Freund vom Manxkater, der sie fressen sollte.

AUSSERDEM eins der wenigen Kinderbücher, die von Humor und zugleich von Gefühl erfüllt sind. Sehr empfehlenswert.

"Kleine Schneefeder" von C. Wilkeshuis, aus dem Holländischen von Helmut Goeb; Ueberreuter Verlag, Wien; 140 Seiten, 9,80 DM

INHALT: Pocohontas wird vom Vater gegen alle, Tradition nicht wie ein Indianermädchen, sondern wie ein Junge erzogen, sie darf jagen und selbständig handeln. Sie schließt Freundschaft mit den ersten englischen Siedlern und heiratet einen von ihnen. Er nimmt sie nach London mit, doch sie stirbt mit 22 Jahren an den Pocken.

AUSSERDEM ist diese authentische Geschichte aus dem 17. Jahrhundert so klar und knapp auf das menschliche Problem der Freundschaft unter Feinden reduziert, daß Kindern klar wird, wie mutig Pocohontas war. Empfehlenswert.

"Die Lausbuben-AG" von Keith Robertson, aus dem Amerikanischen von Sybil Schlepegrell; Union Verlag, Stuttgart; 164 Seiten, 10,80 DM

KINDERROMANE

INHALT: Henry reist in den Ferien zu Onkel und Tante, gründet mit einem Mädchen in seiner von Großvater geerbten Scheune eine Forschungs-AG und stellt den ganzen Ort mit seinen Plänen, Reformen und Ideen auf den Kopf.

AUSSERDEM bietet die Geschichte soviel Unsinn und echtes Abenteuer, daß sie allen unternehmungslustigen Kindern über 10 großen Spaß machen wird.

"Henry und sein Fahrrad" von Beverly Cleary, aus dem Amerikanischen von Erika Schreiweis; K. Thienemanns Verlag, Stuttgart; 120 Seiten, 7,80 DM

INHALT: Dieser Henry wünscht sich sehnlichst ein Fahrrad mit allem Drum und Dran, hat jedoch nicht genug Geld gespart, will um jeden Preis welches verdienen, versucht seinen Hund preiskrönen zu lassen und probiert zum Schluß Hundefutter, um auf ganz andere Weise doch zu seinem Rad zu kommen.

AUSSERDEM lädt auch dieses Buch zum Lachen ein, weil der Autor sehr genau weiß, wie turbulent das Leben von 10- und 12jährigen verläuft.

"Expedition Schneesturm" von Hans Peterson, aus dem Schwedischen von Anna-Liese Kornitzky; Friedrich Oetinger Verlag, Hamburg; 166 Seiten, 10,80 DM

INHALT: Olafs Eltern vertragen sich nicht, und der Junge beschließt, ihrem ewigen Streit zu entfliehen. Er reißt gerade in der Nacht aus, in der die Eltern seiner Freunde Cecilia und Bengt verreist sind und der schwerste Schneesturm seit Jahren über Göteburg braust. Die drei Kinder bringen eine abenteuerliche Nacht hinter sich, ehe sich alles wieder ordnet.

AUSSERDEM gefällt die nüchterne realistische Art, in der Menschen und Situationen geschildert werden. Für 10- bis 12jährige zu empfehlen.