Fünf Kinder und dreizehn international anerkannte Künstler entwarfen die achtzehn UNICEF-Grußkarten 1970. UNICEF, das Weltkinderhilfswerk der Vereinten Nationen, erhofft sich durch den Verkauf dieser bunten Weihnachtskarten eine zusätzliche wirksame Finanzhilfe für Kinder in Entwicklungsländern. Man braucht Geld für den Kampf gegen Hunger, Krankheit und lebenslanges Elend. Für 450 Millionen Kinder gibt es weder Schulen noch Lehrer; daher stellte die UNICEF ihre diesjährige Verkaufsaktion unter das Motto "Ohne Erziehung keine Entwicklung". Wer helfen will, kann jetzt wieder bei allen Arbeitsgruppen des deutschen UNICEF-Komitees (die Adressen sind in den Telephonbüchern aller größeren Städte zu finden) die farbigen Weihnachtskarten kaufen: eine Schachtel zu zehn Stück mit Umschlägen kostet fünf Mark. Wer kauft, trägt dazu bei, daß ein Kind irgendwo in der Welt eine Chance erhält. Ch.