Eine gute, alte Regel will, daß ein Bericht die Fragen beantwortet: ,,Was? Wann? Wo?"

Was passierte? Ein etwa achtjähriger Junge rannte über die Großstadtstraße, in unmittelbarer Nähe der Ampel. Ein Autofahrer riß das Steuer herum, ließ die Pneus kreischen. Der Junge, mit knapper Not entkommen, wurde auf dem Bürgersteig von einer etwa vierzigjährigen – Frau festgehalten. "Dummer Bengel!" Klatsch, klatsch. Und noch einmal ein paar Ohrfeigen. Der junge weinte lauthals.

"Ist das Ihr Kind?"

"Nee‘, antwortete atemlos die Frau, "aber er soll aufpassen, der Bengel. Soll lernen, wie man über die Straße kommt."

"Haben Sie denn nicht gesehen, daß der Automann bei Rot über die Kreuzung gesaust, ist? Der Jung hat nix gemacht!"

Die Frau stieß das Kind, das immer noch weinte, zornig in den Rücken und erklärte: "Herrgott, hab’ ich mich, erschreckt!"

Die Frage "Wann?" ’ist leicht zu beantworten. Abends kurz nach acht Uhr. Heulend zog der Junge ab. Seine Mütze blieb auf dem Fahrdamm liegen, wo die Autos jetzt in Mengen, jedoch gehorsam rollten, gehorsam der Ampel.