Glück ein Leben lang! Niemand könnte es ertragen: es wäre die Hölle auf Erden.

George Bernard Shaw

Protest und Solidarität

In Stellungnahmen an den Berliner Senat haben 61 Mitglieder des technischen und künstlerischen Personals des Württembergischen Staatsschauspiels und 77 Mitglieder des Bremer Theaters ihre Solidarität mit den Mitgliedern der Berliner Schaubühne erklärt und den SPD-Senat aufgefordert, die Maßnahmen der momentanen Sperrung eines großen Teils der Etatmittel rückgängig zu machen. In der Stuttgarter Erklärung heißt es: "Die Sperrung finanzieller Mittel ist eine direkte Existenzbedrohung und damit ein Versuch, künstlerische und politische Meinungsbildung und -äußerung zu beeinflussen, wenn nicht sogar zu unterdrücken." Auch das Bremer Ensemble protestiert gegen die sich in den Berliner Vorgängen offenbarenden "zunehmenden staatlichen Eingriffe in Kunst und Wissenschaft". Neunundzwanzig Bundestagsabgeordnete der SPD haben in einem Brief an Senator Stein ihre Bestürzung darüber ausgedrückt, daß ein "wichtiges kulturpolitisches Experiment der Hitze des Wahlkampfes geopfert werden soll". (Siehe dazu: "Für die Schaubühne", Seite 24)

Nackt an der Elbe

Der nimmermüde Impresario Kurt Collien hat es geschafft, die deutschen Rechte für das anglo-amerikanische Sex-Musical "Oh! Calcutta" zu erwerben und damit gleichzeitig die Lebensdauer des Hamburger Operettenhauses um eine Saison zu verlängern. Das Stück, das mit der Hauptstadt West-Bengalens nicht das geringste zu tun hat und dessen Etymologie sich angeblich von quel cul t’as, richtiger wohl von quelle queue t’as, herleitet, ist die schamfernste Sex Show, die je in einem großen Theater gelaufen ist. Es könnte für die deutsche Premiere nützlich, es könnte aber auch verhängnisvoll werden, daß das Operettenhaus mitten im Vergnügungsviertel von St. Pauli liegt. Nützlich: denn die Sittenpolizei wird jene Toleranz walten lassen können, die das Stück braucht. Verhängnisvoll: der Vergleich mit dem Programm im Strip-Schuppen nebenan könnte leicht zu Ungunsten von Calcutta ausgehen. Oh! Quelle Chuzpe t’as!

Endlich Informationen