Im Jahr 1971 wird der Güterverkehr in der Bundesrepublik nur noch wenig gegenüber 1970 steigen. Der Anteil der Bundesbahn – so ergab eine gemeinsame Prognose des Bundesverkehrsministeriums, des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und des Ifo-Instituts – wird sogar stagnieren. Anders dagegen bei der Personenbeförderung. Bedingt durch den Urlaubs- und Reiseverkehr wird die Bahn besonders auf den Fernstrecken ihre Fahrgastzahlen weiter erhöhen. Den stärksten Zuwachs mit plus 15 bis 20 Prozent kann 1971 der Luftverkehr erwarten.