Das Gemein wirtschaftliche Unternehmen für Touristik in Frankfurt, g-u-t, will im Sommer 1971 kräftig vom Touristenboom profitieren; es rechnet mit 200 000 verkauften Reisen.

Der neue Flugreisenkatalog enthält hundert Ferienorte mit etwa 300 Hotels und Pensionen. Nur noch 100 Jet-Minuten entfernt sind jetzt die Ferienorte in Kärnten und am Gardasee. Geflogen wird ab Düsseldorf und Hamburg nach Klagenfurt und Verona.

In 83 Orten hat g-u-t 205 Hotels ausgesucht, die als besonders kinderfreundlich gelten. Zu besonderen Sparterminen beträgt die Kinderermäßigung zwischen 50 und 60 Prozent.

Zusammen mit dem Deutschen Sportbund werden Ferienvorschläge im Rahmen der Aktion „Trimm-Dich-durch-Sport“ gemacht. Dazu gehören Segelkurse auf Mallorca, Tauchkurse auf Rhodos und Kuraufenthalte auf Ischia.

g-u-t konnte im vergangenen Jahr bereits 15 000 Gäste in Ferienwohnungen vermitteln. Das 1971er Angebot ist noch umfangreicher. Es umfaßt zehn Länder: Deutschland, Belgien, Österreich, die Schweiz, Italien, Spanien, Jugoslawien, Ungarn, Frankreich und Rumänien.

Für Autotouristen werden Rundreisen nach Rumänien, Ungarn und Jugoslawien veranstaltet.

Heiligenhafen, das neue Ferienzentrum an der Ostsee, wird im Sommer 1971 g-u-t-Reiseziel sein. Die moderne Anlage, zu der ein Meereswellenschwimmbad, Tennisplätze, Supermarkt und Boutiquen gehören, ist mit ihren Apartments vor allem für Familien mit Kindern geeignet. ft