Das Gestrüpp der Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen im Wohnungsbau für den Laien überschaubar zu machen, hat sich der Oldenburger Finanz- und Grundstücksmakler Fritz Wübbenhorst schon vor 15 Jahren zur Aufgabe gemacht. Damals erschien zum erstenmal das Nachschlagewerk für den Bauherrn unter dem Titel "Und woher das Geld zum Bauen?". Doch das Gestrüpp wurde mit den Jahren nicht lichter. Trotz aller guten Vorsätze der Wohnungsbauminister stieg die Zahl der gesetzlichen Bestimmungen. In der Folge mußte der Ratgeber, der inzwischen unter dem Namen "Der Wübbenhorst" bekannt ist, insgesamt 61 mal neu überarbeitet werden. Jetzt liegt das Buch in 62. Auflage neu vor. Auf 440 Seiten werden dem Baulustigen "Tips, Ratschläge und Hinweise" gegeben, um beim Bau Mühen, Ärger und schlechte Erfahrungen zu vermeiden. Der Wübbenhorst, Wübbenhorst-Verlag, 29 Oldenburg, Bismarckstraße 12, kostet 26,60 Mark.