Die Börse befindet sich in einer guten Verfassung. Die Bankenkundschaft trennt sich kaum noch von ihren Beständen, die institutionellen Anleger mit stattlichen Barreserven kaufen dosiert, und der Berufshandel wartet auf Nachrichten, die Chancen für schnelle Gewinne versprechen.

Es überrascht deshalb nicht, daß die Kurse kräftig anzogen, als der Bundesverband der Industrie mitteilte, eine Rezession sei unwahrscheinlich und nach der Stagnationsphase sei eine neue Expansion zu erwarten. Langfristig orientierte Anleger glauben bereits wieder einen Silberstreif am Horizont zu erkennen, obwohl einige Unternehmer immer noch über den anhaltenden Lohn- und Kostenauftrieb klagen.

Zur freundlichen Stimmung am Aktienmarkt trug aber auch Bundesbankpräsident Karl Klasen bei, der nochmals erklärte, daß er die Rückkehr zur alten Dollarparität für wahrscheinlich halte. Befürchtungen, die export-intensive Industrie könnte bei einem größeren Aufwertungseffekt noch mehr Schwierigkeiten auf dem Weltmarkt bekommen, verloren wieder Gewicht.

Hoffnungen der Spekulation knüpfen sich auch auf das Verzinsungsverbot für Auslandsgeld, das die Schweiz vereinbart hat. Vielleicht könnten wieder Gelder aus. dem benachbarten Ausland Anlage in Deutschland suchen, zumal die Alternativen in der Wall Street und in Tokio nicht allzuviel versprechen.

Kurzfristig, so ist zu hören, könnte es sogar einen kräftigen Aufschwung geben, wenn die Notenbank den Diskontsatz senkt, um das Zinsgefälle gegenüber dem Ausland zu verringern und den Dollarabfluß zu beschleunigen. Vorerst jedoch ist die Zinssenkung auch deshalb wenig wahrscheinlich, weil flankierende Maßnahmen in Form von Ausgabebeschränkungen aus Bonn nicht zu erwarten sind.

Die Kapitalerhöhungen bei der Deutschen Bank und bei Mannesmann sind gut "über die Bühne gegangen". Die Bezugsrechte wurden weitgehend ausgenutzt, was als ein Zeichen für die zuversichtliche Beurteilung gilt. Auch bei den Nordwestdeutschen Kraftwerken und bei einigen kleineren Unternehmen erwartet man deshalb einen günstigen Verlauf des Bezugsrechtshandels.

Der Rentenmarkt profitiert weiter vom Emissionsstopp für den Monat Juni. DM-Auslands-