Die Freude währte nicht lange: Noch vor wenigen Wochen durften sich die Besitzer von US-Fondsanteilen über den Wertanstieg ihrer. Papiere freuen. Doch mit dem Umkippen des Trends an der Wall Street sanken auch die Rücknahmepreise für die Fondsanteile. Im April konnten die US-Fonds unserer Tabelle durchweg mit Pluszeichen abschließen. Dabei reichte die Skala von plus 2,2 Prozent beim Axe-Hougthon Stock Fund bis zu plus 7,6 Prozent beim Channing Growth Fund.

Der Mai brachte dagegen für die US-Fonds unserer Tabelle nur Verluste. Der Channing Growth Fund hat dabei mit minus 1,2 Prozent noch am besten abgeschnitten. Dieser Fonds hatte offenbar die besseren Papiere im Portefeuille, denn bei dem größten Verlierer des Monats, Colonial Equities mit minus 4,8 Prozent, wird das Fondsvermögen wie bei Channing Growth in US-Aktien investiert.

Freilich war der Rückschlag nicht so stark, daß auch schon das Ergebnis der letzten fünf Monate in die roten Zahlen rutschte. Noch besitzen alle US-Fonds beruhigende Plus-Polster: Knickerbocker Growth, dessen Anlageziel der langfristige Kapitalzuwachs ist, führt mit einer Steigerung von 27 Prozent. Mit diesem Fünfmonatsergebnis liegt dieser US-Fonds an der Spitze in unserer Tabelle.

Abzuwarten bleibt, wie sich die weitere Kursentwicklung an der Wall Street auf die US-Fonds auswirkt. Im Mai mußten die Fondsmanager nicht nur Kursverluste notieren. Sie mußten auch feststellen, daß der Nettoabsatz von Fondsanteilen negativ ausfiel: Den Verkäufen im Werte von rund 300 Millionen Dollar standen Rückgaben im Gegenwert von rund 425 Dollar gegenüber. Zahlreiche enttäuschte Anteilsbesitzer lösten ihr Fondsengagement in der Hoffnung, die Verluste der Vergangenheit durch Aktienkäufe bei steigenden Kursen wieder wettmachen zu können. Mit einem Absacken des Dow-Jones-Index unter die 900er-Marke hatten diese Anleger sicherlich nicht gerechnet.

Aber nicht nur die US-Fonds mußten im Mai Verluste hinnehmen. Von vier Ausnahmen abgesehen, schlossen alle ausländischen Fonds mit Minus ab. Die schlechteste Leistung botder schweizerische Itac-Fonds, dessen Fondsvermögen nur aus italienischen Aktien besteht. Das schlechte Mai-Ergebnis ließ den Itac auch auf der Jahresliste in die roten Zahlen kommen.

Neben, dem Itac sind im vergangenen Monat zwei weitere Fonds in die Verlustzone geraten: Romit, für den Aktien hauptsächlich von europäischen und überseeischen Rohstoffgesellschaften erworben werden, und der Fonditalia International, der von der anhaltenden Schwäche der Mailänder Börse in Mitleidenschaft gezogen wurde. kde