Am liebsten", so klagte ein Seufzer aus dem Bundeswirtschafts- und Finanzministerium, "wäre es uns, wenn wir den Kohjufikturzuschlag bald wieder unter die Leute gebracht hätten". Motiv für diesen Wunsch sind die sündigen Anfragen im Ministerium und die immer neuen Gerüchte über die Rückzahlung des Steuerzuschlags. Der Fiskus rechnet ihn seit August vergangenen Jahres auf die Lohn, Einkommen- und Körperschaftsteuer, in diesem Monat dlerdings zum letzten Mal. Die konjmkturpolitischen Aspekte der Rückzahlung die spätestens bis zum 31. März des Wahljahres 1973 erfolgen muß, bereiten indes erheblich mehr Kopfzerbrechen.

Gab es noch um die Jahieswende Hoffnungen, der Zuschlag werde bereits vor dem Monat Juni ausgesetzt und vorzeitig zurückgezahlt, so trat dem die Bundesregierung entgegen. Dies "werde erst dann geschehen, so hieß es in Bonn, wenn es in die konjunkturpolitisdie Landschaft passe, TV äs freilich bald der Fall sein könne. Heute, wo sämtliche Wirtschaftssektoren wieder Nachfrage Aufwind verspüren, rechnet kaum jemand "damit, durch die Rückzahlung des Konjunkturzuschlages die Wirtschaft beleben zu müssen.

Aus diesem Dilemma könnte die Bonner Regierung ein neuerlicher Vorschlag des auf breite Eigentumsstreuung bedachten Schiller Staatssekretärs Philip Rosenthal retten: Die Steuerzahler sollten die Wahl zwischen der Bar Rückzahlung des Konjunkturzuschlages und besonders zinsbegünstigten Slaatspapieren haben. Wer sich für die zweite Möglichkeit entscheidet, würde den Boom in der Tat nicht weiter anheizen. Außerdem, so Rosenthal, wäre damit die Volksvermögensbildung um weitere 5 2 Milliarden Mark weitergekommen. Denn Anfang Juni hatte der bei der Bundesbank zinslos deponierte Zuschlag bereits die Summe von 4 566 Milliarden Mark erreicht.

Noch aber werden solche Vorschläge als "interessantes Denkmodell" hingestellt. Gleiches gilt für die Idee einer ratenweisen Rückzahlung des Konjunkturzuschlages. Sachkenner glauben allerdings, daß auch die gelegentlich befürchtete Rückzahlung auf einen Schlag nicht allzuviel Schaden- anrichten würde. Nach ihrer Überzeugung dürfte das Geld zum größten Teil- in- den Sparschatullen verschwinden.

pl