Mit einer längeren Ausbildungszeit müssen Rechtspfleger rechnen. Die Justizminister der Bundesländer haben sich auf dreieinhalb statt bisher drei Jahre Berufsausbildung geeinigt. Außerdem wollen sie eine Sonderlaufbahn für Rechtspfleger schaffen und den allgemeinen Stellenschlüssel verbessern.

*

Heimarbeiter werden oft skrupellos ausgenützt. Mit einem neuen Gesetz will die Bundesregierung nun dafür sorgen, daß die Auftraggeber auch den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn zahlen. Allein in Bayern gibt es 64000 Heimarbeiter. Bei Kontrollen im südlichsten Bundesland stellten 22 „Entgeltprüfer“ fest, daß im vergangenen Jahr 750 000 Mark zuwenig an Entlohnung bezahlt wurden.

Rund 3000 Lehrer gingen seit 1969 bei der Esso AG in die Schule. Das Unternehmen bemüht sich, in Lehrerseminaren den Pädagogen Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge und industrielle Praxis beizubringen. Seit dem Frühjahr 1971 hat die Esso zudem 15 Chemiker, Physiker und Mathematiker zum Unterricht an Hamburger Gymnasien freigestellt.

*

Nach dem 40. Lebensjahr ist eine berufliche Umschulung nahezu unmöglich. Diese These wurde auf einem Kongreß für Altersforschung in Nürnberg vertreten. Um die Mobilität älterer Arbeitnehmer zu erhöhen, müßten Umschulungsmaßnahmen spätestens zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr beginnen. Ende März 1971 waren von den Arbeitslosen, die länger als ein Jahr nach einer neuen Beschäftigung suchten, 71 Prozent der Männer und 48 Prozent der Frauen über 55 Jahre alt.

*