Polenreisen veranstalten die folgenden Büros: Reisebüro Helios, 1 Berlin 31, Uhlandstr. 73; Osttourist-Reisebüro, 5 Köln, Schildergasse 111; Reisebüro Fröhlich, 3 Hannover, Ernst-August-Platz; Hummel-Reisen, 3 Hannover, Goethestraße 18-20; Dr. Tigges-Fahrten, 56 Wuppertal, Briller Straße 181-183; Deutsches Reisebüro (DER), 6 Frankfurt, Eschersheimer Landstraße 25-27; airtours international, 6 Frankfurt, Eschersheimer Landstraße 25–27; Scharnow, 3 Hannover, Postfach 5427; Intratours, 1 Berlin 30, Wittenbergplatz 19; Athena-Reisen, 2 Hamburg 1, Große Allee 10; Reisedienst Essen, 43 Essen, Hindenburgstraße 7; Gesellschaft für Akademische Studienreisen, 69 Heidelberg, Angelweg 2; Karawane-Studienreisen, 714 Ludwigsburg, Bismarckstraße 30; Fahrtenring, 813 Starnberg, Unterer Seeweg 3; Kaufhof Reisen, 5 Köln 1, Postfach 10 12 67; Transeuropa-Reisen/Quelle-Karstadt, 851 Fürth, Hornschuchpromenade 11–13; Hertie Reisen, 5 Köln 1, Postfach 29 50 01; Kutscher-Reisen, 8 München 13, Ainmillerstraße 25; Frankfurter Studienreisen, 6238 Hofheim, Neuenhainer Weg 2/4; Oekumenische Studienreise-Gesellschaft, 6 Frankfurt, Johanna-Melber-Weg 23.

Einreiseformalitäten: Erforderlich sind Reisepaß und Visum, das von den konsularischen und diplomatischen Vertretungen der Volksrepublik Polen erteilt wird (siehe unten).

Wechselkurs und Devisen: Der durch „Orbis“-Gutscheine verbesserte offizielle Touristenkurs bietet bei Mindesttausch von 180 Mark zehn Zloty für eine Mark. Touristen versehen sich am besten mit Dollars. Die Ein- und Ausfuhr von Zloty ist verboten.

Informationen: Polnische Militärmission, 1 Berlin-Grunewald, Lassenstraße 19–21; Handelsmission der Volksrepublik Polen, 5 Köln-Marienburg, Pferdmengesstraße 8.

Reiseführer: Nagel’s „Poland“ (in englischer Sprache), 383 Seiten, 30 Mark.