Die Zahl der Gastarbeiter in der Bundesrepublik wächst weiter. Jeder zehnte Arbeitnehmer in der westdeutschen Wirtschaft kommt jetzt aus dem Ausland. Bis Ende Juni 1971 stieg die Zahl der Gastarbeiter auf 2,17 Millionen; davon sind über ein Viertel Frauen. Neuerdings will die Bundesregierung die Einreise marokkanischer Arbeitnehmer erleichtern. Ihr Kontingent ist mit 10 000 Arbeitern noch recht bescheiden.

Nur zwölf Prozent aller Schüler sind sich mit ihren Eltern nicht einig, wenn es um die Wahl des zukünftigen Berufes geht. Die Bundesanstalt für Arbeit, die diese Zahl ermittelt hat, führt die große Übereinstimmung auf den verstärkten Einfluß der Berufsberater zurück. Übrigens empfehlen heute 83 Prozent aller Arbeitnehmer den Jugendlichen, sich rechtzeitig an die Berufsberatung des Arbeitsamtes zu wenden.

*

Das Promovieren an deutschen Hochschulen soll bald kein finanzielles Problem mehr sein. Nachdem der Bundestag das Graduiertenförderungsgesetz gebilligt hat, werden noch in diesem Jahr etwa 5000 Stipendien an Doktoranden vergeben. Zwei Jahre lang zahlt Vater Staat monatlich 800 Mark an alle, die mit ihrer Dissertation einen wichtigen Beitrag zur Forschung leisten.

*

Wer an ausländischen Universitäten studieren möchte, sollte sich zuvor über die Stipendien informieren, die der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt. Der neueste Stipendienführer des DAAD ist bei den Akademischen Auslandsämtern der Universitäten erhältlich.

*