Aral: Konzentration

Die größte deutsche Mineralölgesellschaft, die Aral AG in Bochum, wird nach der Umstellung der Tankstellen der übernommenen Gasolin auf die blau-weißen Aral-Farben die Konzentration auf ertragsstarke Stationen verstärkt fortführen, so daß die gegenwärtige Zahl von 11 000 auf 9500 Tankstellen zusammenschmelzen wird. Das italienische Aral-Netz wurde an die MobilOil veräußert, nachdem das italienische Gesetz über den Tankstellenbau den Marktanteil der Aral von 1,5 Prozent zementiert hat. Auf die Dauer müßten 4,5 Prozent als die Rentabilitäts-Untergrenze angesehen werden. Im vergangenen Jahr reichte die Rationalisierung nicht aus, um den Kostenanstieg je Tonne/Nettoerlös aufzufangen, den Ausgleich mußte die Absatzsteigerung um 12,2 Prozent auf 8,4 Millionen Tonnen bringen.

Beiersdorf: 50 Millionen investiert

Das Geschäftsjahr 1970 brachte der Beiersdorf AG, Hamburg, „angemessene Zuwachsraten“. Der Umsatz der AG erhöhte sich um 8,5 Prozent auf 430,5 Millionen Mark. Der Auslandsumsatz stieg dabei mit 9,5 Prozent stärker als der Inlandsumsatz (plus 7,4 Prozent). Der konsolidierte Weltumsatz – Beiersdorf ist durch 21 Gesellschaften und 31 Lizenznehmer in 50 Ländern vertreten – stellte sich auf 618 Millionen Mark, was einer Steigerung von 9,5 Prozent entspricht.