Devisen

Die Bank von Frankreich verzeichnete einen verstärkten Devisenzufluß. Maßgeblich waren dafür Gerüchte, Pompidou habe sich mit Brandt bei seinem Deutschlandbesuch auf eine Rückkehr der Mark zur festen Parität bei gleichzeitiger Franc-Aufwertung geeinigt. Allein an einem Tag strömten 100 Millionen Dollar ein – soviel wie im Mai und Juni zusammen. Finanzminister Giscard d’Estaing bezeichnete die Spekulationen als „Währungs-Phantasterei“.

Strompreise

In diesem Jahr sind nach Auskünften der Energieversorgungsunternehmen Strompreiserhöhungen um durchschnittlich 10 Prozent – das sind 1 Pfennig pro Kilowattstunde – zu erwarten. Ursache sei die Kostenexplosion bei den zur Stromerzeugung benötigten Energieträgern Kohle und Öl.

Tiefbau

Starker Auftragsrückgang und Auslaufen der vorhandenen Aufträge brachten die Straßenbauunternehmen in der Bundesrepublik in die Klemme. Hauptgrund ist der Mangel an Geldern in den öffentlichen Kassen, bedingt durch die Konjunktursteuerungsmaßnahmen.

Entwicklungshilfe