Die New York Times erregte wieder einmal den Zorn Washingtons, das mit seiner Reaktion auf einen Bericht der Times dessen Inhalt zum Teil bestätigte. Danach sollen die Amerikaner bei den Verhandlungen über eine Begrenzung der strategischen Rüstung (SALT) in Helsinki ihrem sowjetischer. Gesprächspartner vorgeschlagen haben

  • für eine bestimmte Zeit (zwei Jahre oder weniger) den Bau von Fernraketen zu Land und auf U-Bcoten einzustellen,

und

• nicht mehr als 300 Raketen-Abwehrraketen (ABM) zu installieren. Dabei soll beiden Seiten freistehen, entweder ihre Hauptstädte mit 100 ABM zu sichern oder an drei Stellen ihre Offensiv-Raketen mit ABM (maximal 300) zu schützen.

Von dem „Baustopp“ wären die Umrüstung vorhandener Raketen auf Mehrfach-Sprengköpfe und der Austausch von Polaris- gegen Poseidon-Raketen auf US-U-Booten nicht betrafen. Bei den U-Boot-Raketen haben die Amerikaner zur Zeit einen Vorsprung von rund 250 Stück; dagegen verfügt Moskau über 1500 gegenüber 1054 amerikanischen Interkontinentalraketen.