Die Pekinger Nachrichtenagentur Hsinhua kommentierte die „Zwei-China“-Theorie:

„Berichten aus Washington zufolge hat Außenminister Rogers eine Erklärung über die chinesische Vertretung in den Vereinten Nationen abgegeben, in der er das berüchtigte ‚Zwei-China’-Komplott auftischt. Auf diese Weise versucht er weiterhin vergebens, die VR China an der Wiedererlangung aller ihrer legitimen Rechte in den Vereinten Nationen zu hindern, und besteht so darauf, der Feind des chinesischen Volkes zu bleiben ...

In diesem Jahr hat der von Albanien, Algerien und weiteren sechzehn Ländern in der UNO eingebrachte Entschließungsantrag die leidenschaftliche Billigung und Unterstützung einer noch größeren Anzahl von Ländern gefunden. Angesichts der mißlichen Situation, isolierter denn je dazustehen, mußte die amerikanische Regierung gewisse Änderungen in ihrer Taktik vornehmen...

Rogers sogenannte Realität von ‚zwei Chinas sind bloße Produkte seiner Phantasie. Es gibt nur ein China in der Welt, und das ist die Volksrepublik China. Der US-Imperialismus wird mit seinem Komplott niemals Erfolg haben, wenn er darauf besteht, sich zum Feind des chinesischen Volkes zu machen, indem er stur Reklame für den ‚Zwei-China’-Plan macht und dies euphemistisch als Realitäten bezeichnet. Als Rogers für den ‚Zwei-China’-Plan eintrat, erklärte er, daß ‚die von uns getroffene Entscheidung mit dem Wunsch Präsident Nixons übereinstimmt, im Interesse des Weltfriedens die Beziehungen zur Volksrepublik China zu normalisieren‘. Damit werden die konterrevolutionären doppelzüngigen Tricks des US-Imperialismus, der das eine sagt und das andere tut, völlig bloßgestellt...

Die japanischen Reaktionäre haben ihren Rat angeboten und sich in aller Öffentlichkeit sowie auch hinter den Kulissen energisch für das von Rogers aufgetischte ‚Zwei-China’-Komplott eingesetzt...

Wir sind fest davon überzeugt, daß die Länder und Völker der Welt, die die Gerechtigkeit hochhalten, niemandem erlauben werden, unter dem Aushängeschild der ‚Zwei Chinas‘ das Territorium Chinas, Taiwan, zwangsweise besetzt zu halten und weiterhin zu verhindern, daß die Volksrepublik China ihre legitimen Sitze in den Vereinten Nationen zurückerhält.“