Am Dienstag traten die Botschafter der vier Schutzmächte für Berlin zu ihrem 27. Gespräch zusammen. Es wird erwartet, daß damit eine Serie von Abschlußverhandlungen über eine Berlinregelung eingeleitet wird. Nach den vorliegenden Informationen wurden in den bisherigen Gesprächen alle Einzelaspekte erörtert. Jetzt soll mit dem Aushandeln gegenseitiger Konzessionen die endgültige Entscheidung vorbereitet werden.

Dafür spricht auch die Aufforderung Bundesaußenminister Scheels im Bulletin der Bundesregierung an die Westmächte, bis zur letzten Minute die Interessen aller Beteiligten zu wahren. Ähnlich äußerte sich Oppositionsführer Barzel in einer im Vergleich zu den vergangenen Wochen zurückhaltenden Stellungnahme.

Die nächsten Verhandlungsschritte könnten möglicherweise so aussehen: Mehrtägige Botschaftergespräche, mit anschließender Information der Regierungen der vier Mächte; Beratungen im Bundeskabinett, das ebenfalls beschließen muß, ob Verhandlungen mit der DDR über innerdeutsche Verkehrsfragen aufgenommen werden sollen; Absprachen zwischen den Regierungen der Westmächte und der Sowjetunion mit ihren Botschaftern; Formulierung des Abkommens und möglicherweise abschließendes Außenministertreffen.