Aktienbesitz

Das Aktienkapital im Besitz von Privatpersonen in der Bundesrepublik ist nach einer Untersuchung des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts (WWI) der Gewerkschaften zu etwa 90 Prozent in den Händen einer kleinen Gruppe von Aktionären, die weniger als zwei Prozent aller privater Haushalte ausmachen. Die Untersuchung des Instituts erstreckte sich auf den Zeitraum Ende 1969.

Steuerschätzungen

Der Arbeitskreis Steuer-Schätzungen ist bei seinen Berechnungen über die voraussichtlichen Steuereinnahmen. der Jahre bis 1975 zu den erwarteten günstigen Ergebnissen gekommen. Die genauen Zahlen, die in den bevorstehenden Beratungen über den Bundeshaushalt 1972 und die mittelfristige Finanzplanung bis 1975 von Bedeutung sein werden, sollen allerdings erst bekanntgegeben werden, wenn noch eine Reihe von Gegenrechnungen angestellt worden sind.

Konzentration

Von dem gesamter. Bruttoinlandsprodukt des Jahres 1968 in Höhe von rund 540 Milliarden Mark ist mehr als ein Fünftel in nur 130 Konzernen entstanden, errechnete das Wirtschaftswissenschaftliche Institut (WWI) der Gewerkschäften.

Erdgas-Pipeline