Etwa 2000 Kunden hatte der Seetouristik-Veranstalter Süd-Reise im letzten Jahr, aber einen Umsatz von fast fünf Millionen Mark. Die Münchner GmbH ist ein kleines, aber sehr exklusives Unternehmen. Zum Kundenkreis zählen namentlich Ärzte und höhere Angestellte, Künstler, Wissenschaftler, Juristen und Apotheker – jedenfalls Herrschaften des gehobenen Mittelstands und zumeist älter als 40 Jahre. Gehaltsklasse, gesellschaftliche Stellung und möglicherweise auch Prestigestreben motivieren das Interesse an „Reisen der Sonderklasse“. So steht’s auf dem Glitzerprospekt mit vielen farbigen Bildchen von Reiseluxus, Reisespaß und lockenden Landprogrammen. Seereisen dieser Art kosten freilich zwischen 1300 und 13 000 Mark. Geschäftsführer Klaus Kirchberger: „Billige Reisen haben wir gar nicht.“

Klassische Mittelmeerkreuzfahrten beherrschen das Angebot. Eine Seereise nach Dalmatien und Griechenland mit Stippvisiten in Athen, Heraklion, auf Rhodos, Delos, Mykonos und Korfu (zwölf Tage von und bis München) gibt es ab 1128 Mark. Mit dem Liniendampfer „Marmara“ zu den Häfen der türkischen Mittelmeerküste, 23 Tage, davon sechs Tage Badeaufenthalt, über Brindisi zurück nach Venedig (Zugfahrt von und bis München): ab 1640 Mark. Die große Orientfahrt (drei Wochen) mit der „Adriatica“ zu allen bemerkenswerten Häfen des nördlichen Mittelmeers zwischen Beirut und Barcelona kostet 1613 Mark, eine Kreuzfahrt ins Heilige Land (drei Wochen von und bis München einschließlich eines acht- bis neuntägigen Rundfahrt- und Aufenthaltsarrangements) knapp 2000 Mark.

Zu einem Drittel streben die Süd-Reisenden aber auch zu ferneren .Uferzielen: nach Indien und Südafrika (länger als zwei Monate; ab 2753 Mark einschließlich der Landausflüge) oder dasselbe als Kombination von Flug- und Seereise (etwas länger als ein Monat; ab 3220 Mark einschließlich Landprogramm), zur Südamerika-Umrundung (ab 3012 Mark) oder zur Reise um die Welt (63 Tage, Flug- und Schiffsreise; ab 6890 Mark).

Die Süd-Reise-Weltreise der Superlative steigt Anfang 1972. Sie geht in 88 Tagen buchstäblich rund um die Welt. Der Luxusdampfer „France“ wird unter anderem New York und Rio anlaufen, Valparaiso und die Osterinseln, Tahiti, Neu Guinea und Bali, Hongkong, Singapur und Bombay, Mombasa, Durban, Kapstadt und Dakar (von Le Havre bis Cannes: 22 Länder, 40 893 Seemeilen). Der Spaß wird teuer, mindestens 18 000 Mark, in der Luxuskabine auf dem Sonnendeck etwa 60 000 Mark.

Das exklusive Unternehmen mit der Adresse in Münchens exklusivem Stadtteil Bogenhausen veranstaltet seine Reisen zu 95 Prozent selbst und verkauft seine Arrangements über rund 1500 westdeutsche Reisebüros. (Prospektauflage: 100 000). Süd-Reise, 1933 gegründet, widmet sich seit fast 20 Jahren ausschließlich der Seetouristik und erfreut sich eines guten Rufs als Spezialveranstalter. Geschäftsführer Kirchberger ist der Ansicht: Wer einmal die Freuden einer Reise der Sonderklasse genossen hat, wird nie wieder ganz darauf verzichten, auch wenn er sich an einen Konkurrenten wendet (SÜR, Leins-Mailänder, Seetours Hapag-Lloyd). Immerhin: Jeder fünfte Süd-Reisende geht mit Süd-Reise auch zum zweitenmal wieder auf Kreuzfahrt. Zuwachsrate 1970: 25 Prozent. bo