Die gesellschaftliche Totalität führt kein Eigenleben oberhalb des von ihr Zusammengefaßten, aus dem sie selbst besteht. Sie produziert und reproduziert sich durch ihre einzelnen Momente hindurch. So wenig jenes Ganze vom Leben, von der Kooperation und dem Antagonismus des Einzelnen abzusondern ist,

so wenig kann irgendein Element auch bloß in seinem Funktionieren verstanden werden ohne Einsicht in das Ganze, das an der Bewegung des Einzelnen selbst sein Wesen hat.

System und Einzelheit sind reziprok und nur in der Reziprozität zu verstehen.

Poppers Übersetzung Die Gesellschaft besteht aus den gesellschaftlichen Beziehungen.

Die verschiedenen Beziehungen produzieren irgendwie die Gesellschaft.

Unter diesen Beziehungen finden sich Kooperation und Antagonismus; und da (wie schon gesagt) die Gesellschaft aus diesen Beziehungen besteht, kann sie von ihnen nicht abgesondert werden; aber das Umgekehrte gilt auch: keine der Beziehungen kann ohne die anderen verstanden werden.

(Wiederholung des Vorhergehenden.)