Manchmal irrt auch Premierminister Sato. Man kann den Ratgeber sehr komisch finden. Aber man sollte vielleicht nicht um des ironischen Spieles willen Verwirrung stiften und sollte daher die abenteuerlichsten der Anweisungen doch korrigieren:

Wer unbedingt einen Hut tragen muß, darf ihn getrost auch in Fahrstühlen aufbehalten.

In kleinen Hotels sind Schlappen viel erwünschter als schmutzige Straßenschuhe.

Es gibt manches, was wir nicht (jedenfalls nicht immer und nicht nur) in der Badewanne erledigen.

Das fehlte noch, daß wir – bei diesen Übernachtungspreisen! – die Badewanne selber reinigten!

Bidets werden von deutschen Frauen mit der gleichen Enthaltsamkeit auch der Unenthaltsamen gebraucht, wie sie Japanerinnen anempfohlen wird; sie stammen aus den Vor-Pillen-Zeiten der Hygiene.

Wozu Wasser beim Essen gut ist, wissen wir auch nicht – warum nicht zum Gurgeln? (Nur Amerikaner haben da andere Vorstellungen.)