Ein Fernweh-Fernsehprogramm haben jetzt die Firmen der TUI (Touropa, Scharnow, Hummel und Tigges) entwickelt. Vom Beginn der Buchungszeit 1972 an werden in mehreren der 1500 TUI-Reisebüros (bis jetzt haben sich 300 angemeldet) per Fernsehgerät Urlaubsangebote über Kassetten lebendig gemacht.

Bislang sind 27 farbige Urlaubsfilme von fünf bis zehn Minuten Dauer fertiggestellt. Während verschiedene Reisebüros schon Fernsehkojen eingerichtet haben, beschäftigt man sich in anderen noch mit der Frage, wie man den mutmaßlichen Ansturm der Sonnen-, Sand- und Strand-Seher am besten auffängt und den Service im einzelnen organisiert.

Das Niveau der Filme ist unterschiedlich. Auf eine entsprechende Frage erläuterte ein TUI-Sprecher in Hamburg: "Die Filme etwa über Bangkok und Ceylon, wo wir die Upper Ten erwarten, haben natürlich ein höheres Niveau als etwa der Mallorcafilm." Auf der Presseschau in Hamburg wurden nur der Bangkok- und der Ceylonfilm ("verschwenderische, paradiesische Natur") gezeigt. Das ist natürlich schmeichelhaft. Aber ich hätte wirklich gern einmal das Niveau des Mallorcafilms gesehen. Na, demnächst in einem anderen Theater. Ru