Auf dem Flur eines Hotels hat man sich so zu benehmen wie sonst auf der Straße: also nicht im Pyjama und nicht in Unterhosen herumlaufen. Auch Schlappen sind unerwünscht. Man zieht in der internationalen Welt seine Schuhe nie aus, es sei denn, im eigenen Bett.

In einem Hotelflur soll man nicht rauchen und auch nicht laut diskutieren. Falls Sie sich von Ihrem Zimmer ausgeschlossen haben, bewahren Sie Ruhe, und toben Sie nicht.

Ein europäisches Bad ist etwas ganz anderes als ein japanisches Bad: Man erledigt grundsätzlich alles in der Badewanne. Seifen Sie sich bitte nie außerhalb der Badewanne ein, und gießen Sie auch nicht außerhalb der Badewanne Wasser über sich. Man wäscht sich in der Badewanne und braust sich anschließend ab. Beim Duschen achten Sie darauf, daß der Vorhang innen in die Badewanne hineinhängt, damit es außen nicht naß wird. Wenn es keine Dusche gibt, lassen Sie die Seifenlauge abfließen und füllen Sie die Wanne mit frischem Wasser. Es gehört zu Ihrer Pflicht als Gast, nach dem Baden das Wasser abzulassen und die Wanne sorgfältig zu reinigen. Wischen Sie alle Tropfen außen an der Wanne mit dem Handtuch weg. Falls eine Kordel von der Decke hängt, ziehen Sie bitte nicht daran, denn es könnte eine Klingel für Notfälle sein.

Westliche WC’s können sehr gefährlich sein. Sie haben die Form eines Pferdefußes und sind in der Regel mit einem oberen ovalen Deckel versehen, den man hochklappen kann. Darunter befindet sich aus Holz oder Plastik eine sogenannte Brille, die man auch hochklappen kann, aber nicht hochklappen soll. Man setzt’sich auf diese Brille wie auf einen Stuhl, und zwar mit dem Rücken zur Wand. In dieser Stellung erledigt man sein Geschäft. Hocken Sie sich niemals in umgekehrter Richtung mit den Füßen auf den Brillenrand. Der aufgeklappte obere Deckel gibt keinen Halt. Es sind so schon viele Japaner im Ausland verunglückt.

Dem Toilettenbecken äußerlich sehr ähnlich, aber etwas niedriger gebaut und ohne Brille ist das Bidet. Es hat einen Springbrunnen in der Mitte. Das ist eine Waschangelegenheit, die nicht für Herren gedacht ist. Aber auch Frauen sollten das Bidet lieber nicht benutzen. Schon manche Japanerin hat sich hier schmerzhaft verbrüht... weil als Symbol für "kalt" im Englischen "c" – cold benützt wird. Im Französischen bedeutet "c" aber "chaud" – heiß.

Im Restaurant

Hier gilt für Sie als oberstes Gesetz: keine Geräusche machen. Man soll nicht laut reden, nicht laut lachen, die Suppe nicht schlürfen und mit den Bestecken nicht klappern. Beim Reinigen der Zähne mit dem Zahnstocher dürfen keine schmatzenden Laute entstehen. Wird beim Essen Wasser geboten, so ist dieses nicht zum Gurgeln da. Auch Aufstoßen und Rülpsen dürfen Sie nicht.