Im ganzen: Auch diese beiden neuen Segals können ihres Erfolges gewiß sein. Sie sind nicht nur künstlerisch reifer und origineller, sondern auch im besten Sinne "moderner" als "Love Story".

Um so unverständlicher, daß Segals bisheriger deutscher Verlag, Hoffmann und Campe, sich diese neuen Titel entgehen ließ. Sie erscheinen bei Kindler, der damit seine Sex-Firma Lichtenberg zu hochliterarisch-dezentem Leben umfunktioniert.

Es hat zweifellos mit dem, wie es heißt, Zwischen den Verlagshäusern.schwebenden Prozeß zu tun, daß der "Love-Story"-Autor sich im Vergleichswege verpflichtet hat, die beiden Bücher bis zur Austragung des Rechtstreites nicht unter seinem Namen, sondern Pseudonym erscheinen zu lassen. Für "My Heart’s Your Property – deutsch: "Dein ist mein Herz" – nennt Segal sich Hedwig Courths-Mahler, während er für "Old Ladies Never Tell" mit dem von ihm selbst gewählten deutschen Titel "Das Geheimnis der alten Mamsell" als E. Marlitt firmiert. Um den Streitwert einvernehmlich möglichst niedrig zu halten, werden die beiden Werke vom Lichtenberg-Verlag zum Ladenpreis von bloß je 9,80 DM feilgeboten.