Da die Kassen der Bundesbürger gut gefüllt waren und gleichzeitig durch die Aufwertung der Mark fremde Währungen billiger wurden, lockten in der letzten Zeit mehr und mehr Auslandsreisen, Die Ausgaben für Auslandsreisen stiegen in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres wie noch nie; sie lagen um 26 Prozent über den Vorjahreswerten. Dabei gaben die Deutschen soviel aus, daß sich in diesem Posten der Zahlungsbilanz ein Defizit ergab und die Devisenbestände (der Bundesbank und der Geschäftsbanken) sich beispielsweise im August um netto 2,3 Milliarden Mark verringerten.

Quelle: Bundesbank