Fast 90 Prozent aller Lehrlinge haben im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik ihre Abschlußprüfung bestanden. Seit 1965 ist diese Erfolgsquote fast unverändert. 1970 stellten sich 310 000 Kandidaten in 390 Berufen der Prüfung.

*

Zum erstenmal in der Bundesrepublik hat die Stadt Hamburg an einem Gymnasium einen vierklassigen Aufbauzug für schwerhörige Schüler eingerichtet. Diese Ausbildungsmöglichkeit steht Kindern aller Bundesländer offen. Die Eltern brauchen kein Schulgeld zu bezahlen.

*

Die Zulassungsbeschränkungen an den 67 Hochschulen und Universitäten der Bundesrepublik sind für das jetzt beginnende Wintersemester leicht zurückgegangen. Das gilt besonders für die Fächer Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Geographie. Abgesehen von den meisten Pädagogischen Hochschulen kennen lediglich die Universitäten Augsburg und Clausthal-Zellerfeld keinen numerus clausus.

*

Wer sich in Baden-Württemberg Lebensmittelchemiker nennen will, muß künftig eine Staatsprüfung absolvieren. Vorausgesetztwerden ein achtsemestriges Hochschulstudium und eine einjährige praktische Ausbildung. Nur wer die Prüfung besteht, darf den Titel Lebensmittelchemiker tragen.