Es wird die größte Übernahmeschlacht seit vielen Jahren werden: Der britische Bierkonzern "Allied Breweries" – Umsatz 385 Millionen Pfund – will die Hotel- und Lebensmittelkette "Trust Houses Forte" (THF) aufkaufen. Mit Jahreseinnahmen von 525 Millionen Pfund würde dies das vierzehntgrößte Inselunternehmen und von Paris bis zu den Bermudas die wichtigste Hotelkette der Welt, mit 260 Hotels und über 8000 Gaststätten.

Konditionen haben die Bierbarone nicht genannt. Zum Zeitpunkt ihres Angebots notierten die THF-Aktien 128 Pence; heute stehen sie auf über 160 und so wird der Käufer rund 140 Millionen Pfund finden müssen. Mögliche Konkurrenten: die Rank Organisation, British American Tobacco, Imperio Tobacco und andere Großbrauereien.

Daß sich THF erfolgreich wird wehren können, glaubt man nicht. Denn die Allied Breweries greifen einen gespaltenen Gegner an. THF war erst vor 16 Monaten entstanden als Ergebnis der Fusion zwischen der Hotel- und Gaststättengruppe Trust Houses und Forte Holding, dem Familienunternehmen des italienischen Emigranten Sir Charles Forte.

Die Fusion war ein Fehlschlag. Statt eines gab es nun zwei Managements. Diese stritten sich um Banalitäten wie die Größe von Fortes Büro und um wichtigere Dinge wie die Hotelplanung für London. Entschlüsse werden keine mehr gefaßt; mit dem neuen Unternehmen ging es wie mit den Aktienkursen bergab. Eine Wiederentflechtung oder aber eine Übernahme schien schon lange der letzte Ausweg. fcw