Der Gewinner des Vorjahres wurde zum großen Verlierer: 1970 erzielte Audi NSU mit einer Produktionssteigerung um 20 Prozent die höchste Zuwachsrate der deutschen Automobilfirmen. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen dagegen als einziges einen Produktions-Rückgang zu verzeichnen. Die höchste Zuwachsrate erzielte 1971 Ford, die deutsche Tochtergesellschaft des zweitgrößten Automobilherstellers der Welt. Freilich, Vergleiche zwischen den einzelnen Unternehmen sind für 1971 schwer zu ziehen: Der Metallarbeiter-Streik in Süddeutschland am Jahresende hat die Betriebe unterschiedlich stark getroffen. Bei Daimler-Benz meldet man einen streikbedingten Produktionsausfall von etwa 23 000 Personenwagen.