Wenn Sie Schallplatten kaufen, dann – Unbedingt:

Richard Strauss: "Till Eulenspiegels lustige Streiche", "Don Juan", "Tod und Verklärung"; Cleveland Orchestra, Leitung: George Szell; Importplatte Columbia-Odyssey Y 30313, 16,– DM

Seit jeher galt George Szell neben Erich Kleiber und Clemens Krauss als einer der kompetentesten Strauss-Dirigenten. Nun sind seine schon halbwegs legendären Interpretationen von "Till Eulenspiegel" und "Don Juan" bei uns als Import erhältlich. Die Clevelander adeln die Strauss’sche Kulinarik durch unerhört subtile orchestrale Strenge. Das sind Musteraufführungen, wie sie im Stereo-Repertoire sonst nicht zu haben sind.

Nach Möglichkeit:

Antonin Dvorák: "Achte Symphonie G-dur op. 88"; Tschechische Philharmonie, Leitung: Vaclav Talich; Supraphon-Auslese 80543 ZK, 10,– DM

Was Szell für Strauss, war für Dvorák Vaclav Talich. Er, der die Tschechische Philharmonie zum Eliteorchester machte, würde eine ähnlich großangelegte historische Edition verdienen, wie Teldec sie jetzt im Fall Arturo Toscaninis beginnt. Noch immer ist Talichs Wiedergabe der Achten Dvorák-Symphonie maßgeblich in ihrer hinreißenden Verve und ihrer außerordentlichen musikalischen Zucht.

Vielleicht: