Jigme Dorji Wangtschuk, König von Bhutan, ist im Alter von 45 Jahren in Nairobi gestorben.

Josef Ertl, Bundesernährungsminister, ist zu einem knapp zweiwöchigen Besuch nach Südamerika abgeflogen.

Für die Brandanschläge auf fünf Hamburger Kaufhäuser Mitte des Monats ist nach Angaben der Polizei eine sechsköpfige Anarchistengruppe verantwortlich. Vier der zwischen 17 und 19 Jahren alten Mitglieder sind festgenommen.

Richard Nixon, amerikanischer Präsident, hat seinen Vize Spiro Agnew zu seinem „running mate“ ernannt. Agnew wird also nach einem Wahlsieg der Republikaner im November wieder Vizepräsident.

Ein Prager Gericht hat hohe Haftstrafen gegen Anhänger des ehemaligen Parteichefs Alexander Dub-ček verhängt Jan Tesar, Historiker, wurde zu sechs Jahren, Jiri Mueller, früherer Vorsitzender des Studentenverbandes, zu fünfeinhalb Jahren, Rudolf Battek, ehemaliger Abgeordneter der Länderkammer, zu dreieinhalb und der Ingenieur Jaromir Jiru zu 28 Monaten Gefängnis verurteilt. Die Anklage hatte ihnen Verbreitung subversiver Schriften vorgeworfen.

Kurt Waldheim, UN-Generalsekretär, hat dem Sicherheitsrat mitgeteilt, daß Südafrika der Ernennung eines UN-Sonderbeauftragten für Südwestafrika zugestimmt hat.

Jugoslawien hat damit begonnen, Sonderkommandos zur Bekämpfung von „Terroristen und Bänden“ auf? zustellen. In den vergangenen zwei Wochen soll es zu Schießereien zwischen anti-titoistischen Guerillas und regulären Armee- und Polizeieinheiten in Bosnien gekommen sein.