Worte der Woche

"Minister haben immer die Aufgabe, die Wahrheit zu sagen und nicht unter dem Deckmantel der Pädagogik Märchen aufzutischen."

Helmut Schmidt

Wirtschafts- und Finanzminister

*

"Die Inflation – eine unverzeihliche Sünde."

Ludwig Erhard

*

Worte der Woche

"Niemand in der Geschichte ist unentbehrlich. Das gilt für Karl Schiller wie für andere."

Heinz Kühn

SPD-Präsidiumsmitglied

*

"Bei uns herrscht keine Mitgliedersperre. Aber nicht jedes Mitglied kommt ins Kabinett."

Walter Scheel

über einen möglichen

Worte der Woche

FDP-Beitritt Karl Schillers

*

"Nicht die Partei und ihre Struktur hat sich geändert, sondern die Fragen, auf die eine moderne Partei zu antworten hat."

Erhard Eppler

*

"Ich werde die SPD nicht verlassen, was auch passieren möge."

Conrad Ahlers

Worte der Woche

Regierungssprecher und MdB-Kandidat

*

"Die Bomben fallen zwar auf Vietnam; aber es ist die Tragödie Amerikas."

Ja he Fonda

über den Vietnamkrieg

*

"Ja, wir sind in Gefahr."

Worte der Woche

The Times

über die wirtschaftliche Lage Englands

*

"Der eine wie der andere verwechselt den Staat mit einer Erziehungs- und Wohlfahrtsanstalt."

DIE WELT

über George McGovern und Erhard Eppler

*

Worte der Woche

"Ich bin überzeugt, daß dieses Land Wunder vollbringen kann."

Gerhard Schröder

über China

*

"Publizistisch gesehen, sind Sie für mich ein Skelett – von der ganzen Kollegenschaft schon abgenagt."

Erich Helmensdorfer

in seiner Quiz-Sendung "Ente gut, alles gut"

zum Studiogast Gerhard Schröder