Der Arzt droht dem betagten Patienten, wenn er weiter solche Mengen Wein trinken würde, könne er sogar sein Gehör verlieren.

Als er einige Wochen später vom Arzt gefragt wird, ob er die Trinkerei nun aufgegeben habe, meint der alte Mann: „Ich will nicht. Das Zeug, das ich mein Leben lang getrunken habe, war um vieles besser als all das Zeug, das ich gehört habe!“

Vor allen Dingen“, empfiehlt der Art dem Patienten, „trinken Sie doppelt soviel Wasser wie Wein.“ „Das ist nicht möglich“, stöhnt der Patient, bleich geworden, „ich trinke täglich vier Liter Wein!“

Ich hätte gern meine Frau wieder!“

„Ist sie gestorben?“

„Nein. Ich habe sie gestern gegen zehn Flaschen

Wein eingetauscht.“