Sheraton – Sportpalast Beteiligung

Steuerbegünstigte Beteiligungen an einem Mammutprojekt mit in- und ausländischem Grundbesitz bietet jetzt das Kölner ifv-Institut für Vermögensplanung (Köln 1, Kaiser-Wilhelm-Ring 12). Zusammen mit dem größten Hotel-Konzern der Welt, der amerikanischen ITT-Sheraton und der Berliner Klingbeil-Hotelverwaltungsgesellschaft sollen sich steuerbewußte Kapitalanleger an einem Supermarkt exklusiver Immobilien beteiligen können. Vorgesehen ist erstens die Errichtung eines Wohn- und Geschäftszentrums auf dem Gelände des Berliner Sportpalastes, das im vergangenen Jahr für acht Millionen Mark erworben wurde. Außerdem ist eine 50 Millionen Mark Beteiligung an der Sheraton-Hotelgruppe vorgesehen. Insgesamt sollen, drer der Luxusherbergen (in Barcelona, Palma de Mallorca und am Frankfurter Flughafen) mit einem Gesamtaufwand von 300 Millionen Mark errichtet werden. Ein großer Teil der Tranche war schon im vergangenen Jahr nach dem Entwicklungshilfe-Steuergesetz plaziert worden. Der Repetitor für Steuerlehre an der Kölner Uni und ifv-Firmenchef Dr. Dieter Quast, der Initiator der Sharaton-Sportpalast Beteiligung, rechnet mit einer Mischrendite von mindestens neun Prozent und Steuervorteilen von 150 Prozent.

Sparvorteil bei Pfalz-Kredit

Die Pfalz-Kreditbank in Kaiserlautern gewährt Sparern besondere Konditionen. Bei gesetzlicher Kündigung sechs Prozent, 12 Monate sieben Prozent, 24 Monate 7,5 Prozent und 48 Monate acht Prozent.