Wo nichts am rechten Platz liegt, da ist Unordnung. Wo am rechten Platz nichts liegt, ist Ordnung.

Bert Brecht

ARD-Korrespondenten-Karussell

Während Wolfgang Dem Nachfolger von Edmund Gruber wird, der künftig von London statt aus Tel Aviv für die ARD berichten wird, so ist Wolf Grabendorff bereits in Buenos Aires, um die Nachfolge in der Lateinamerika-Berichterstattung für Dieter Kronzucker anzutreten, der bisher in Caracas saß und nun nach Hamburg geht, als Leiter der „Weltspiegel“-Redaktion und Nachfolger von Winfried Scharlau, der nach Hongkong geht, wo er Günter Müggenburg ablöst, der nach Washington geht als Nachfolger für Klaus Bölling, der Intendant in Bremen wird und Hans Abich ablöst, der nach München in die ARD-Zentrale geht als Chefkoordinator, was bisher Dieter Gütt machte, der als UN-Berichterstatter nach New York geht... Das Geschiebe hat seinen tieferen Sinn darin, daß die Weltstädte und Kontinente unterschiedlichen Rang als Sprossen auf dem Weg nach oben haben. Washington zum Beispiel ist die Top-Metropole, von da aus wird man berühmt oder Intendant. Schon jetzt ist Peter Merseburger als Nachfolger für Müggenburg im Gespräch.

Direktor für Hamburg

Zum 1. September dieses Jahres wird Dr. Uwe M. Schneede die Stelle des Direktors im Hamburger Kunstverein übernehmen. In Hamburg hofft man, daß mit Schneede, der den Württembergischen Kunstverein Stuttgart zu Rang und Ansehen brachte, die Zeit der Krisen und Katastrophen ein Ende hat.

Strauß contra Visconti